Geige spielen: Wie du in 5 Minuten die erste Note deines Stückes immer triffst

Wenn du deine Geige nimmst und anfängst dein Stück zu spielen, wie oft triffst du die erste Note? Und wie oft hört es sich tatsächlich gut an?

Ungefähr ein Mal von 2, oder? Also 50/50

In diesem neuen Video zeige ich dir, wie du innerhalb von 5 Minuten lernen kannst, die erste Note deines Stückes immer richtig und schön zu spielen!

Und das ist besonders wichtig, denn wenn die erste Note bereits schief ist und die Intonation relativ ist, dann werden alle kommende Noten auch schief!

Also glaube mir, du solltest dich wirklich darum bemühen, um Spaß an der Geige zu haben und zu deinem Glück habe ich hierzu meine Schritt-für-Schritt Anleitung für dich:

More...

VIDEO

BONUS: Willst du einen wunderschönen Klang an der Geige erzeugen? Wenn ja, du kannst jetzt zu meinem Kurs "Die 3 Faktorens des Klangs" für 17€ KOSTENLOS  teilnehmen.  Schreibe mir einfach hier an welche E-Mail-Adresse ich dir deine Zugangsdaten schicken soll.

SKRIPT

Heute zeige ich dir, wie du die Qualität deines Spiels deutlich verbessern kannst, indem du etwas ganz spezifisches aber Wichtiges übst. Ich werde dir Schritt-für-Schritt zeigen was du machen musst, damit du dich viel sicherer beim Geige spielen fühlst! Und es funktioniert! Alle berühmten Geiger machen es und deswegen können sie von der ersten Note an richtig und mit Selbstbewusstsein spielen.


Hallo, mein Name ist Antoine Morales, professioneller Geiger und Geigenlehrer spezialisiert auf das Erlernen von Erwachsenen und Erfinder der Methode der Geigenpyramide.


In diesem Video zeige ich dir die Methode, die ich entwickelt habe, um von Anfang an richtig und selbstbewusst zu spielen. Es wird dir sehr viel bringen, also sehe dir alles ganz genau an.



tipp-geige-lächeln

Also, es ist eigentlich relativ unkompliziert von Anfang an richtig und selbstbewusst spielen zu können. Man muss üben, die erste Note des Stückes immer richtig zu treffen und dabei einen schönen Klang zu bekommen. Denn wenn deine erste Note bereits schief ist, dann werden alle kommenden Noten auch schief sein.


Und das willst du ganz sicher nicht!


Beim Klang ist es das Gleiche. Wenn du mit der schlechten Kontaktstelle anfängst die Note zu spielen, dann wird sie sich nicht schön anhören und wahrscheinlich wirst du ein Kratzen oder Pfeifen hören.


Außerdem wirst du alle folgenden Noten auch an der falschen Kontaktstelle spielen. Wenn du also von Anfang an die richtige Note und die richtige Kontaktstelle gespielt hast, würde alles andere danach viel besser laufen.


Wie du die erste Note spielst hat also einen sehr großen Einfluss darauf wie du das ganze Stück spielen wirst. Wenn du sie mit dieser Qualität spielst, dann wird dein ganzes Stück so klingen. Aber wenn du so anfängst, dann wird dein ganzes Stück viel besser klingen.


Zum Glück ist das für dich sehr einfach zu verbessern.


Um die erste Note einzeln zu üben, gibt es eine bestimmte Methode.


Wenn du anfängst zu spielen, machst du wahrscheinlich Folgendes:


Um die Methode anzuwenden, müssen wir GENAU das Gleiche machen.


Dazu werden wir einfach diese erste Note lernen und uns einprägen.


Wiederhole also diese erste Note und korrigiere sie so lange, bis du weißt, dass sie richtig ist.


Dann wiederhole sie wieder und konzentriere dich darauf, dir diese genau einzuprägen. Wie die Note klingt, wo genau deine Finger im Kontakt mit der Saite sind aber auch mit dem Bogen, an welcher Kontaktstelle und mit wie viel Gewicht diese Note am besten klingt.

Geige-ohne-methode

Aber ich sehe schon was du machen willst:


Du guckst mit den Augen auf deine Finger und auf den Bogen. Das bringt aber leider nichts.


Denn du musst das alles wahrnehmen, deine Augen können sich das nicht genau genug merken. Und das ist sehr wichtig. Nicht mit den Augen gucken, sondern wahrnehmen. Merke dich das gut an.


Ok, und jetzt, nachdem du dir das Ganze genau eingeprägt hast, lasse die linke Hand und den Bogen fallen. Dann stelle dir ganz genau die Note vor, die du spielen möchtest. Wie die Note heißt, wie sie klingt und wo genau sie an der Geige ist. Es ist alles in deinem Gedächtnis, du musst jetzt nur diese Erinnerung wieder abrufen. Mache auch das Gleiche mit dem Bogen und überlege wo er lag, und wie viel Gewicht du benutzt hast.


Nachdem du dir die Note ganz genau vorgestellt hast, stelle deine Finger auf die Saite, aber so genau wie möglich. [Anfänger nachahmen, lustig] Nicht erstmal die Hand hier, dann ein bisschen nach oben und dann jeden Finger nacheinander auf die Saite setzen.


BONUS: Willst du einen wunderschönen Klang an der Geige erzeugen? Wenn ja, du kannst jetzt zu meinem Kurs "Die 3 Faktorens des Klangs" für 17€ KOSTENLOS  teilnehmen.  Schreibe mir einfach hier an welche E-Mail-Adresse ich dir deine Zugangsdaten schicken soll.

Nein, einfach mit dem Finger direkt zugreifen, ohne Umweg. Stelle auch deinen Bogen auf die Saite an die perfekte Kontaktstelle und spiele die Note dann mit Selbstbewusstsein und ohne zu zögern.


Jetzt musst du nur analysieren, wie es gelaufen ist: War der Ton richtig, zu tief oder zu hoch und wie war der Klang.


Dann Fange einfach wieder von vorne an und wenn die Note zum Beispiel zu tief war, wiederhole nicht das Gleiche, sondern konzentriere dich wirklich bewusst darauf, den Ton höher zu spielen.


Wiederhole das Ganze, bis du diese Note 3-Mal nacheinander richtig spielen kannst. Und das mit einem schönen Klang natürlich.


geige-keine-methode

Aber vergesse nicht, diese Übung immer mit Selbstbewusstsein zu machen, denn wenn du zögerlich bist, wirst du dich trotzdem nachher nicht sicherer anfüllen. Versuche nicht zu spielen, sondern spiele! Vergesse das nicht, versuche nicht zu spielen, spiele!


Du solltest diese Übung auch für jeden Ton machen, der nach einer leeren Saite oder einer Pause kommt. Du könntest es auch für jede Note machen, es ist eine tolle Übung, um viel Sicherheit an der Geige zu bekommen.


Danke für deine Aufmerksamkeit und jetzt zeige mir, dass du das Video gesehen hast und es dir gefallen hat, indem du einfach auf „gefällt mir“ unter diesem Video klickst. Danke. Klicke dann auch auf „abonnieren“, um die nächsten Videos nicht zu verpassen und damit noch größere Fortschritte zu machen.


Ich wünsche dir noch viel Spaß mit deiner Geige! Und wir sehen uns gleich in dem nächsten Video.



  • Updated 6. September 2017

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du das richtig lieben...


Mehr erfahren
>